Wie fühlen sich Facetten einer Depression an?

Achtung! Die Öffnungszeiten sind hier an beiden Tagen abweichend von 11.00 bis 18.30 Uhr. Das Projekt ist im Pavillon, Start ist Raum 1

Depressionen – noch immer ein Tabuthema in der Gesellschaft. Angehörigen und Nichtbetroffenen fällt es häufig schwer, nachzuvollziehen, wie sich depressiv Erkrankte fühlen.

Mit dem Projekt „Impression Depression“ wird es Nichtbetroffenen ermöglicht, durch eine Virtual-Reality-Erfahrung Facetten einer Depression unter Einbezug mehrerer Sinne realitätsnah selbst zu erleben.

Anmeldung ab dem 10. Mai unter kontakt@partizip.de

Das Mindestalter für den Besuch ist 18 Jahre.

 

Ein Projekt der Robert-Enke-Stiftung

www.impression-depression.com
#impressiondepression

 

Foto von Oliver Vosshage

 

 

 

TOP